Kategorie: News

Die Woche im SIN

Das Team des SIN – Studio im Netz e.V. arbeitet derzeit im Home-Office und ist daher nur per Mail oder über unser Kontaktformular erreichbar.


Webinar „Kollaboratives Cloudworking“

In Zeiten des Coronavirus ist Arbeiten und Lernen im Home-Office angesagt. Dazu sind Tools für teamorientiertes Arbeiten und digitalen Fernunterricht überaus hilfreich. Wir präsentieren bei einem zweiteiligen Webinar empfehlenswerte Online-Angebote: Am 01. April 2020 geht es um Tools zum „präsentieren, kommunizieren und organisieren“, am 03. April widmen wir uns den Themen „kollaborieren, diskutieren und abstimmen“. Das Webinar ist ein Angebot des PI-ZKB der LH München und des SIN, alle Details gibt es hier.


Tipps gegen Langeweile

Durch COVID19 und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen und Schulausfälle haben die Kinder mehr Zeit daheim und womöglich auch mal Langweile. Wir sammeln daher App-, Webseiten- und Medien-Tipps, die wir aus der medienpädagogischen Praxis sehr empfehlen können. Diese Angebote lassen sich ganz hervorragend mit #wirbleibenzuhause und #socialdistancing kombinieren.

Weiterlesen

Der Umgang mit Daten – kindgerecht erklärt

Wie funktionieren Sprachassistenten? Was ist eine Künstliche Intelligenz? Was weiß dein Handy über dich? Diese Fragstellungen sind auch für Grundschulkinder relevant, da sie bereits zahlreiche digitale Geräte nutzen oder zuhause damit in Berührung kommen. Wir haben neue Videoclips und Lernspiele veröffentlicht, in denen wir diese Fragen aufgreifen. Die Materialien entstanden im Rahmen unseres Projekts „Watching You“, das sich mit Big-Data-Analytics und digitaler Selbstverteidigung auseinandersetzt. mehr


Kindheit in der NS-Zeit. Interview mit Ernst Grube

Wie sah der Alltag eines jüdischen Kindes während des Nationalsozialismus aus? Darüber haben sich Kinder mit Ernst Grube unterhalten, der selbst die NS-Zeit als jüdisches Kind in München erlebt hat und heute als Zeitzeuge über seine Erfahrungen berichtet. Das Projekt entstand zusammen mit Pomki.de, dem Kinderportal der Stadt München, und mit Unterstützung durch das NS-Dokumentationszentrum München. Das Video-Interview ist nun in Form mehrer Clips online veröffentlicht.