SIN-Info 6/22: Trends und Neues aus dem SIN

Gruselig und keineswegs harmlos: Trends bei Kinder und wie man darauf reagieren kann   

HuggyWuggy, Fortnite, Squid Game: Das ist ist nur ein kleiner Auszug an Figuren, Spielen und Inhalten, die immer wieder den Weg in die Kinderzimmer finden. Auf den ersten Blick können sie harmlos wirken. Doch die Figur HuggyWuggy aus dem Spiel Poppy Playtime ist kein niedliches Plüschmonster. Fortnite ist kein kindliches Strategiespiel und die Serie Squid Game ist aufgrund expliziter Gewaltdarstellungen keineswegs für Kinder gedacht.

Kinder stoßen jedoch immer wieder auf diese oder andere bedenkliche Inhalte. In der Familie selbst, in der Schule, auf Social Media. Gerade auf WhatsApp, YouTube, TikTok oder Instagram werden diese und ähnliche Inhalte tausendfach geteilt. Kinder können die gesehenen Bilder oft noch nicht einordnen und in Kontext setzen. Was fiktiv ist und was nicht, diesen Unterschied lernen die meisten Kinder erst noch. Je nach Alter und Entwicklungsstand reagieren sie auch unterschiedlich auf unangemessene Inhalte: Manche Kinder werden stiller, manche lauter, manche aggressiv. Einige Kinder erzählen ganz viel von dem Erlebten. Andere wiederum spielen die Szenen nach. Es gibt Kinder, die bekommen Albträume oder Ängste, trauen sich nicht alleine zu bleiben oder sind gereizt.

All das können Anzeichen dafür sein, dass Ihr Kind Medien-Inhalte mitbekommen hat, die es beeinflussen.

Was können Sie tun?
•             Lassen Sie Ihr Kind mit den Infos und Inhalten nicht alleine und gehen Sie auf dessen Bedürfnisse ein.

•             Unterstützen Sie nicht jeden Trend. Das betrifft auch harmlose Merchandising-Produkte anderer Figuren, Spiele oder Serien.

•             Achten Sie beim eigenen Medienkonsum zu Hause darauf, was ihr Kind mitbekommt.

•             Geben Sie ausreichend Raum & Zeit zum Verarbeiten von Inhalten.

•             Sprechen Sie mit Ihrem Kind und finden Sie heraus, welche Trends gerade aktuell sind.

•             Stellen Sie sich den Fragen und recherchieren Sie bei Bedarf gemeinsam.

•             Geben Sie Ihrem Kind ein Gefühl von Sicherheit und Zuversicht.

•             Auch Kindernachrichten (Logo, Neuneinhalb, FragMich von radioMikro, KiRaKa…) sind nicht immer einfach zu verarbeiten. Konsumieren Sie sie am besten gemeinsam.

•             Geben Sie aufkommende Themen an Kita, Schule    & andere Eltern weiter.

Poppy Playtime:

In dem Spiel geht es darum in einer verlassenen Spielzeugfabrik herauszufinden, was mit den ehemaligen Mitarbeiter*innen passiert ist und dabei nicht von Plüschfiguren wie Huggy Wuggy gefressen zu werden. Eine offizielle Altersfreigabe der USK gibt es nicht. Nach Einschätzung der Spieleplattform Steam ist das Spiel ab 12/13 Jahren, im iOS Store ab 12 Jahren und im Google Play-Store ab 13 Jahren gelistet.

Eine ausführliche Beschreibung und Beurteilung gibt es auf spieleratgeber-nrw.de/Poppy-Playtime 

Fortnite:

Bei dem Spiel ist vor allem der Modus „Battle Royale“ sehr beliebt. Hier treten bis zu 100 Spieler gegeneinander an und kämpfen ums Überleben. Wer als letztes übrig bleibt, hat das Spiel gewonnen. Wer verliert, hat sofort die Möglichkeit, in eine neue Runde einzusteigen und kann so schnell der Sogwirkung des Spiels erliegen. Laut USK hat das Spiel eine Altersfreigabe ab 12 Jahren.

Eine ausführliche Beschreibung und Beurteilung gibt es auf spieleratgeber-nrw.de/Fortnite-Battle-Royale

Squid Game:

Die in Südkorea spielende Serie erzählt von 456 Menschen, die alle unter enormen Schulden leiden und am Rande ihrer Existenz stehen. Sie werden eingeladen, vermeintlich harmlose Kinderspiele zu spielen, um sich von ihrer Schuldenlast zu befreien. Als Gewinn winkt ein hohes Preisgeld, die Verlierer werden kaltblütig hingerichtet. Laut Netflix ist die Serie ab 16 Jahren. Eine offizielle Altersfreigabe gibt es nicht.

Weitere Informationen zur Serie aus Sicht der Medienpädagogik unter studioimnetz.de/squid-game

——————————————————————————————————

Trend-App BeReal  – Banalitäten im Social Web

Der Vorwurf, auf Social-Media-Portalen wie Instagram würde eine perfekte Scheinwelt anstatt dem alltäglichen Leben abgebildet, ist altbekannt und nicht von der Hand zu weisen. Das Gebaren zahlreicher Influencer*innen, die das Web in ein großes Werbeportal verwandeln, trägt einen enormen Teil dazu bei und färbt unweigerlich auf uns User*innen ab. Der Dienst BeReal unternimmt den Versuch, mit spontanen Schnappschüssen den banalen Alltag einzufangen, und hat damit einen kleinen Hype ausgelöst.

Sie wollen mehr erfahren? Dann hier entlang: medienpaedagogik-praxis.de

—————————————————————

Weltkindertag
Am 20. September ist wieder Weltkindertag und dieses Jahr steht er unter dem Motto „Gemeinsam für Kinderrechte“.  Dazu findet an diesem Tag von 14-18 Uhr ein großes Kinderfest mit vielen tollen Angeboten unter dem Motto “Gemeinsam spielen ist unser Recht!” statt. Und auch wir sind mit dabei.

Ort: Spielplatz, Wiesen und Straßenflächen Fritz-Bauer Straße, Neuaubing (München)
Weitere Informationen unter spiellandschaft.de

Opening Medienherbst
Der Medienherbst wird als Veranstaltungszeitraum traditionell im Rahmen eines Events eröffnet. Dieses Jahr findet das Opening am 22. September 2022, ab 18 Uhr im neuen Pixel2 am Stadtmuseum statt. Zum 50-jährigen Jubiläum der Spielkonsole wird es ein kleines Pong-Turnier geben.

JuKi 2022 – das Kinder- und Jugendfestival
am Sonntag, 25. September 2022 von 11:00 bis 17:00 Uhr im Werksviertel Mitte am Ostbahnhof (München). Auch wir sind dabei mit einer kostenlosen Mitmach-Aktion zu unserer Kinder-App KABU. Außerdem können sich Eltern bei uns Tipps zur Medienerziehung abholen.

Kommt vorbei. Wir freuen uns. Weitere Informationen unter juki-festival.de

Münchner Elternabend Medien: „Games – Spielspaß, Mehrwert und Diskussionspotential”
am Dienstag, den 11.10.22 ab 17:30 Uhr (online)
Der 7. Münchner Elternabend Medien wird auch dieses Jahr wieder als digitale Veranstaltung stattfinden. (Bis vor kurzem war er noch als hybride Veranstaltung konzipiert). Dieses Jahr dreht sich alles um die Games, um Lernspiele, empfehlenswerte Angebote und das kreative Potenzial von digitalen Spielen. Darüber hinaus werden aber auch Tipps zur heimischen Medienerziehung, Infos zum Jugendmedienschutz und Orientierungshilfen zu den aktuellen Entwicklungen gegeben. Eingeladen sind alle Eltern und Familien, pädagogische Fachkräfte und Interessierte aus München.

Zum Programm und zur Anmeldung geht es hier: pi-muenchen.de

Verleihung Pädagogischer Medienpreis und Medienparcours
Am 2. November 2022 findet die Preisverleihung im Münchner Kulturzentrum Gasteig HP8 statt.
An den darauffolgenden Tagen, am 3. und 4. November können die ausgezeichneten Produkte und viele weitere tolle Angebote in der Stadtbibliothek im Motorama ausgiebig getestet werden. Schaut vorbei, wir freuen uns auf euch!

Weitere Informationen und Anmeldung unter pädagogischer-medienpreis.de

Online-Seminarangebote  im Pädagogisches Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement

•             Medienpädagogische Portfolioarbeit am 20.10.2022

•             Break out Edu: Methoden und Materialien für Kita und Grundschule am 25.10.202

•             Quiz-Tools am 8.11.2022

•             “Das wird gespielt” Lernprogramme und Apps zum Ausprobieren am 22.11.2022

•             Sprachliche  Bildung und digitale Medien am 14.12.2022

Anmeldung unter weitere Informationen unter:  bildungsprogramm.pi-muenchen.de