Mediencamp Tutzing – Programm

Das Programm steht auch als PDF-Datei zum Download bereit.

 

Donnerstag, 06. Oktober 2016

10:00  Ankunft

11:00 Begrüßung, Vorstellung, Einführung

11:45  Vortrag: „Chancen für junge Partizipation“ (Jürgen Ertelt, Projektkoordinator „jugend.beteiligen.jetzt“, IJAB e.V., Bonn)

12:30 Mittagessen

14:00 Workshop-Runde 1:

  • No-Blame-Approach: ein Ansatz ohne Schuldzuweisungen (Christiane Brehm-Klotz, Referat für Bildung und Sport der LH München/Pädagogisches Institut)
  • Digitale Tools für mehr Jugendbeteiligung (Jürgen Ertelt, Projektkoordinator „jugend.beteiligen.jetzt“, IJAB e.V., Bonn)
  • Presentation matters 1: Prezi, Kahoot & PowToon (Sonja Di Vetta, SIN – Studio im Netz, München)
  • Hate-Speech vs. Respekt im Netz (Björn Friedrich, SIN – Studio im Netz, München)

15:00  Vortrag: „Foto und Film im Netz – Was geht, was geht nicht?“ (Annalivia Becker, Rechtsanwältin, Bayerische Landeszentrale für neue Medien, München)

15:45  Pause

16:00  Barcamp: Einteilung

16:30  Barcamp-Sessions 1

17:30  Barcamp-Sessions 2

18:30  Abendessen

19:30  Creative-Media-Lounge

21:00  Ende

 

Freitag, 07. Oktober 2016

9:00 Wake-Up-Call

9:15 Workshop-Runde 2:

  • Presentation matters 2: Präsentieren mit Tablets (Christine Debold, Referat für Bildung und Sport der LH München/Pädagogisches Institut)
  • Flyergestaltung – ein Crash-Kurs (Kathrin Walter, SIN – Studio im Netz, München)
  • Smartphone-Rallyes in der Schule (Hans-Jürgen Palme, SIN – Studio im Netz, München)
  • Crypto-Time: Verschlüsselung leicht gemacht (Benjamin Jentsch, SIN – Studio im Netz)

10:15 Pause

10:30 Vortrag: „IQ vs. AI: Zehn ultimative Tipps, wie Du im Netz überlebst! (Vielleicht.)“ (Richard Gutjahr, Journalist & Moderator, München)

11:15 Resümee & Abschluss

12:00 Ende

 

[Im Barcamp am Donnerstagnachmittag werden die beteiligten Jugendlichen ihre eigenen Themen setzen und bearbeiten, für Lehrkräfte gibt es ein eigenes Angebot.]