Pädi Verleihung 2013

Eine interessante Entwicklung spiegelt sich in der Gewinnerliste des pädagogisch motivierten Interaktiv-Preises „Pädi 2013“: Mobile Medien besitzen derzeit das größte Innovationspotential, unter den sechs Gewinnern befinden sich daher gleich vier Apps.

In der Kategorie „Kinder“ gewann die Website „multiverso.de“ von Multiversomedia den Pädi in Gold, Silber ging an die App „PlayArt“ von Tapook und Bronze an die App „Foldify“ von Pixle. In der Kategorie „Jugendliche“ wurden die Apps „The Room“ (Fireproof Games, Gold) und „Quell Memento“ (Fallen Tree Games, Bronze) sowie das Computerspiel „Tiny and Big: Grandpa´s Leftovers“ (Black Pants Studio, Silber) prämiert. Ein Sonder-Pädi wurde an das Angebot „Actionbound“ vergeben, weitere Produkte wurden mit Gütesiegeln ausgezeichnet.

Die Preisträger wurden am 12. November 2013 vor 400 Gästen im Münchner Kulturzentrum Gasteig geehrt. Der Pädi wird seit 1998 jährlich von der medienpädagogischen Facheinrichtung SIN – Studio im Netz verliehen.

Mit dem Pädi werden multimediale Produkte ausgezeichnet, die Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit nutzen. Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung für die Hersteller und gleichzeitig eine medienpädagogische Unterstützung für Eltern, die nach pädagogisch empfehlenswerten Medienprodukten für ihre Kinder suchen.In diesem Jahr wurden erstmals in der 16jährigen Geschichte des Pädi weniger Computerspiele ausgezeichnet, dafür deutlich mehr Applikationen für Smartphones und Tablets als in den Vorjahren. Hans-Jürgen Palme, geschäftsführender Vorstand des SIN – Studio im Netz e.V., erläutert dazu: „Innovationen im Medienangebot für Kinder und Jugendliche sind derzeit vor allem im Bereich mobiler Medien zu beobachten. Die Entwickler von Apps beweisen derzeit viel Experimentierfreude und großes Innovationspotential, deshalb konnte unsere Jury in diesem Jahr viele spannende Apps für Tablets und Smartphones mit einem Pädi würdigen.“

Neben den Pädi-Preisen in Gold, Silber und Bronze wurden weitere empfehlenswerte Angebote mit einem Pädi-Gütesiegel ausgezeichnet: Im Bereich Kindermedien waren das die Apps „Faltduell/Malduell“ (Cribster), „Living Stories“ (Ravensburger/Daedalic), „Meine 1. App – Band 2: Zirkus“ (appp media) sowie die Websites kwerx.de (Kwerx), murle-murmelt.de (Jennifer Schatz) und ohrka.de (Ohrka).

In der Kategorie „Jugend“ wurden Gütesiegel vergeben an die Apps „About Love, Hate and the other ones“ (Black Pants Studio) und „Lost Cities“ (TheCodingMonkeys) sowie an die Computerspiele „Pikmin 3“ (Nintendo) und „The Inner World“ (Headup Games/Studio Fizbin). Auch das Social-Media-Angebot „Du hast die Macht“ (UFA GmbH) und die YouTube-Show „Jung & Naiv“ (Tilo Jung) wurden mit einem Gütesiegel gewürdigt.

Ein Sonder-Pädi wurde an das Angebot „Actionbound“ (Actionbound) vergeben, eine App mit Online-Editor für digitale Erlebnisrouten.

Hier finden Sie die Jury-Bewertungen aller Produkte, zudem stehen folgende PDF-Dateien zum Download bereit:

  • Die Übersicht über alle Gewinner
  • Bewertungen der Jury

Der Pädi wird realisiert vom SIN – Studio im Netz e.V. Der Multimedia-Event zur Preisverleihung wird unterstützt vom Kulturreferat der LH München, dem Referat für Bildung und Sport der LH München und dem Jugendkulturwerk München. Die Verleihung findet alljährlich im Rahmen des Münchner Herbst-Events der AG Interaktiv und der Münchner Bücherschau statt.