Konzeption

Der Pädagogische Medienpreis und seine Zielsetzung

Mit dem pädagogisch fundierten Medienpreis (ehem. „Pädi“) werden seit 1998 digitale Produkte für Kinder und Jugendliche prämiert. Es werden Angebote gewürdigt, die in einem fundierten Auswahlverfahren das Prädikat „pädagogisch wertvoll“ erhalten haben – von Kindern, Jugendlichen, Eltern, pädagogisch Tätigen und Experten.

Bundesweit einzigartig in seiner Konzeption, basiert der Preis im Unterschied zu vielen anderen Auszeichnungen, die entweder auf die künstlerische Komponente, die technischen Details oder die curricularen Lerninhalte Bezug nehmen, zu einem wesentlichen Teil auf praktischen Erfahrungen im Einsatz der digitalen Produkte.

Dabei nimmt der Pädagogische Medienpreis v.a. die kommerziell orientierten Angebote aus pädagogischer Sicht unter die Lupe. Mit der Auszeichnung werden Produkte und Produzenten anerkennend hervorgehoben, die sich um qualitätsvolle Spiel- und Lernangebote für Kinder und Jugendliche bemühen.

Der Preis ist damit einerseits eine Orientierungshilfe im schier undurchdringlichen Dschungel der Medienprodukte für die Heranwachsenden und andererseits eine Auszeichnung für die Hersteller von pädagogisch wertvollen Angeboten. Er ist ein Ansporn für ihre Bemühungen, sinnvolle Produkte für Kinder und Jugendliche anzubieten und damit einen Beitrag zur Förderung der Medienkompetenz zu leisten.

Der Pädagogische Medienpreisist eine symbolische Auszeichnung mit ideellem Wert, die der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Das Logo kann für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden und trägt damit auf einfache Art dazu bei, Qualität hervorzuheben.

Sowohl der Preis als auch die damit verknüpften Maßnahmen der Initiatoren tragen in hohem Maße dazu bei, den undurchsichtigen Markt für Eltern und pädagogisch Tätige transparenter zu machen und ihnen somit eine Orientierungshilfe für den pädagogischen Alltag zu geben.
Damit haben letztendlich Kinder und Jugendliche den größten Nutzen – sie können mit größerer Sicherheit adäquate Medien-Angebote in Anspruch nehmen.

Der Pädagogische Medienpreis wird in zwei Kategorien vergeben:

  • digitale Angebote für Kinder (2 bis 11 Jahre)
  • digitale Angebote für Jugendliche (ab 12 Jahren)

Mit dem Preis werden je Kategorie zwischen fünf und zehn Multimedia-Angebote ausgezeichnet (eine konkrete Anzahl ist hier nicht festgelegt, da sich die Auszeichnungen nach der Qualität der Neuerscheinungen des Jahres richten).

 

Wir danken für die Unterstützung:

  • Sozialreferat/Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München
  • Kulturreferat der LHM
  • Referat für Bildung und Sport der LHM
  • Netzwerk Interaktiv
  • Jurymitgliedern
  • Arbeitskreis des Projektes „Multimedia-Landschaften für Kinder“