Sicher durchs Netz

Von 2012 bis 2017 realisierte das SIN für das Münchner Telekommunikationsunternehmen M-net das Projekt “Sicher durchs Netz”. Ziel dieser Social-Sponsoring-Initiative war es, die Medienkompetenz von Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern in Bayern zu steigern. Das SIN hat für dieses Projekt eine methodisch-didaktische Konzeption erstellt, die Inhalte aufbereitet und Projekttage vor Ort realisiert. Mehr als 7.000 Personen wurden mit diesem Projekt erreicht, aus konzeptionellen Gründen wird das Projekt derzeit nicht fortgeführt.

In Schulklassen-Workshops wurden Themen wie Soziale Medien, Fake-News, Streams & Downloads und Cybermobbing bearbeitet. Die Projekttage wurden für Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 aller Schularten kostenlos angeboten.

Bei Elternabenden war es das Ziel, den Eltern und Lehrkräften aktuelle Medientrends näher zu bringen, auf Risiken im Netz für ihre Kinder hinzuweisen und Tipps für eine sinnvolle Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen zu geben.

In kostenlosen Smartphone-Einsteigerkursen wurden Anfänger*innen die wichtigsten Funktionen und der Umgang mit Smartphones oder Tablets vermittelt. Gemeinsam werden die Grundlagen der mobilen Geräte, deren Gebrauch und Möglichkeiten erarbeitet.

Daneben wurden Tipps zum sicheren Umgang mit dem Netz erstellt, die noch online abrufbar sind.