SIN-Info 6/2014

Aktuelle Trends von Kindern und Jugendlichen

Let’s-Plays und Twitch werden millionenfach angeschaut. Die ganze Welt erstellt fleißig Selfies und Time-Lapse-Videos. Viele Jugendliche kennen sich nicht mehr von Partys, sondern von Tinder. Wissen Sie auch, was sich hinter all den Begriffen verbirgt?

Wir hatten bereits im letzten Jahr in zwei SIN-Infos aktuelle Trends der jungen Generation beleuchtet (hier und da nachzulesen). Diese Informationen stießen auf großes Interesse, und seither ist natürlich wieder jede Menge passiert, so dass wir Ihnen nun weitere Entwicklungen aus den letzten Monaten kurz vorstellen möchten.

Time Lapse

Auch Time Lapse-Videos sieht man derzeit häufig. Time Lapse (dt. Zeitraffer) zeichnet sich dadurch aus, dass die Bildfrequenz der Aufnahmekamera im Verhältnis zur Abspielfrequenz herabgesetzt wird, die Zeit wird also gerafft. Dadurch werden Änderungen sichtbar, die in Echtzeit nur schwer oder gar nicht wahrgenommen werden. Für Time Lapse-Videos gibt es mittlerweile zahlreiche Smartphone- und Tablet-Apps, so dass die Videos unkompliziert aufgenommen und online geteilt werden können.

Let’s Play & Twitch

Hinter der Bezeichnung „Let`s Play“ verbergen sich Videos über Computerspiele, die von YouTube-Usern gespielt und kommentiert werden. Die so entstandenen Videos haben zudem einen unterhaltenden Charakter, und oft ist dieser für die Zuschauer wichtiger als das eigentliche Spiel. Um die Nutzer miteinzubinden werden sie während des Spielens nach Tipps und Tricks gefragt, die in der nächsten Folge angewendet werden können. Let`s Plays entwickelten sich zu einem erfolgreichen Modell: Deutschlands erfolgreichste YouTuber und Let’s Player ist derzeit Gronkh, der bereits mehr als 5.500 Videos hochgeladen hat. Er erreicht damit 3,2 Millionen Abonnenten und erzielte mehr als 1 Milliarde Video-Aufrufe.
Beeindruckend ist auch der Erfolg des Livestream-Portals Twitch, das Videospiele und E-Sport überträgt: Es wurde kürzlich von amazon für knapp 1 Milliarde US-Dollar aufgekauft.

Skylanders & Disney Infinity

Die Skylanders sind eine Videospiel-Serie von Activision, die Plastikfiguren zu virtuellem Leben erweckt: Es gibt zahlreiche Figuren zu kaufen, die sich mithilfe eines Plastikportals, auf dem sie gescannt werden, ins Spiel integrieren lassen. Man kann mit den virtuellen Figuren jedoch nur spielen, wenn man sie besitzt. Im Starter-Paket sind drei Figuren enthalten, den Rest muss man sich extra kaufen. Mit „Disney Infinity“ erhielten die Skylanders Konkurrenz, hierfür bedient sich der US-Unterhaltungsriese bei seinen weltweit beliebten Hausmarken. So kann man beispielsweise Jack Sparrow oder Figuren aus Cars und Monster AG kaufen. Das Problem hinter dieser eigentlich faszinierenden Spielidee ist das Geld: Die Spielenden werden motiviert, möglichst viele Figuren zu kaufen, was beträchtliche Kosten mit sich bringt.

Watch Dogs

Das Game “Watch Dogs” ist ein Open-Word-Action-Adventure-Spiel, das für Windows, Playstation 3 und 4 sowie Xbox 360 und One erhältlich ist. Thema des Spiels ist der Informationskrieg in unserer Überwachungsgesellschaft, man schlüpft hier in die Rolle eines brillanten Hackers und ehemaligen Gangsters. Das Spiel ist jedoch äußerst gewalthaltig und daher erst ab 18 Jahren freigegeben. Es wird aber, ebenso wie das ähnlich aufgebaute Spiel „Grand Theft Auto“, von vielen Jugendlichen gespielt.

Neue Spielekonsolen: Playstation 4 & Xbox One

Bei der Playstation 4 (Sony) und der Xbox One (Microsoft) handelt es sich um die neuesten Modelle der stationären Spielekonsolen, die zueinander in Konkurrenz stehen. Die Xbox One sticht besonders durch ihre Verbindung von unterschiedlichen Unterhaltungsformen heraus, sie erweitert den Fernseher mit Internetzugang und Apps. Die PS4 integriert hingegen Zweitbildschirme wie Smartphones, Tablets und die PS Vita ins Spielgeschehen. Zu den derzeit beliebtesten Spielen für Konsolen gehören FIFA, Call of Duty und Battlefield.

Oculus Rift

Eine weitere technische Entwicklung sind Virtual-Reality-Brillen. Die „Oculus Rift“ ist ein populäres Modell, sie ermöglicht es, virtuelle Welten in perfektioniertem 3D zu sehen. Blickt man nach unten, sieht man den Boden der virtuellen Spielwelt, dreht man den Kopf nach oben, sieht man den virtuellen Himmel. Die Brille verfügt über ein besonders großes Sichtfeld von 360° und über äußerst schnelle Bewegungssensoren. So kann man beispielsweise komplett in die Welt von Computerspielen eintauchen. Weitere VR-Brillen, die derzeit auf den Markt drängen, sind die Samsung Gear VR, Sony Morpheus und Googles Cardboard. Man darf gespannt sein!

Tinder

Unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist derzeit die mobile Dating-App Tinder stark verbreitet. Ziel der App ist es, das Kennenlernen von Personen in der näheren Umgebung zu erleichtern. Tinder ist mit dem jeweiligen Facebook-Profil verknüpft, wovon Name und Alter des Benutzers angezeigt werden. Zusätzlich kann man aus seinem Facebook-Account fünf Fotos auswählen, die dann in Tinder angezeigt werden. Die App funktioniert nun folgendermaßen: Ein Tinder-User sieht Name, Alter und Fotos einer Person, die sich im vorher festgelegten Umkreis befindet. Findet man die Person auf den ersten Blick attraktiv und wäre an einer Konversation mit ihr interessiert, schiebt man das Foto nach rechts. Empfindet man die Person als unattraktiv, wird das Foto nach links geschoben. Wenn zwei Personen sich gegenseitig als interessant eingestuft haben werden sie darüber benachrichtigt und können eine Chat-Konversation starten.

Selfies

Ein beliebtes Phänomen, das nicht nur unter Jugendlichen, sondern auch unter Erwachsenen auf der ganzen Welt weit verbreitet ist, sind Selfies. Es handelt sich dabei um Selbstportraits, das man meist mit dem Smartphone oder Tablet, mit ausgestrecktem Arm macht. Genutzt wird dabei die Frontkamera. Alternativ werden auch Aufnahmen im Spiegel gemacht. In sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram werden die Selfies online veröffentlicht und mit der ganzen Welt geteilt. Selfies können nur eine Person alleine, aber auch Personengruppen darstellen. (Prominente Beispiele waren diverse Fußballer-Selfies während der WM in Brasilien, hier knipste sich u.a. Lukas Podolski zusammen mit Angela Merkel.)

Ice Bucket Challenge

Haben Sie auch schon Videos von Leuten gesehen, die sich einen Eimer eiskaltes Wasser über den Kopf schütten? Diese Personen wurden wohl für die Ice Bucket Challenge nominiert: Dies ist eine Online-Kampagne, die ursprünglich zu Spenden für diverse Zwecke anregte und sich dann auf die ALS Association konzentrierte. (ALS, die Amyotrophe Lateralsklerose, ist eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, deren Erforschung und Bekämpfung sich die ALS Association verschrieben hat). Wer nun zur Ice Bucket Challenge nominiert wurde ist aufgefordert, sich mit Eiswasser zu übergießen und 10 € zu spenden. Wer sich vor Eiswasser scheut, soll sogar 100 € spenden. So wird jetzt fleißig im Internet nominiert, auch etliche Stars wie Bill Gates, Justin Bieber und Elyas M’barek beteiligten sich. Kritiker verweisen hingegen darauf, dass man auch ohne Eiswasser und Selbstdarstellung Geld spenden kann.