Julia Behr

Politische Jugendmedienbildung für alle!

Inklusion im Projekt JuMP NRW

Julia Behr, Haus Neuland

Abstract:

JuMP steht für Jugend, Medien, Partizipation. Ziel des Projektes ist es, Jugendliche zu aktivieren und zu motivieren, sich gesellschaftlich und politisch zu beteiligen. Das passiert in einer Reihe von verschiedenen Veranstaltungsformaten, in denen Medien- und politische Bildung zusammen gebracht werden. Der Schwerpunkt liegt in Angeboten für Jugendlichen in benachteiligten Lebenslagen. Im Workshop soll die Arbeit mit besonderen Zielgruppen wie z. B. unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und jugendlichen Strafgefangenen vorgestellt und eine Diskussion angestoßen werden, inwieweit es sich dabei um einen inklusiven Ansatz handelt.

Julia Behr ist Erziehungswissenschaftlerin M. A. – derzeit Projektleiterin JuMP und Medienpädagogin im Haus Neuland e. V. in Bielefeld; seit knapp zehn Jahren in der Medienbildung aktiv – von Audio über Film bis zu Social Media; außerdem Lehrbeauftragte an der WWU Münster (Institut für Erziehungswissenschaft).

Mehr unter jump-nrw.de oder direkt im Haus Neuland.

Der Beitrag von Julia Behr in Gauting: