#NichtEgal

Die Initiative #NichtEgal engagiert sich für Toleranz und Respekt im Netz. Bei diesem Projekt werden Schülergruppen zu jungen Medienexpert*innen ausgebildet, die ihr Wissen im peer-to-peer-Verfahren an andere Jugendliche weitergeben.

Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V., bekannten YouTuber*innen und YouTube wurde im September 2016 die Initiative #NichtEgal gestartet, Schirmherrin war Bundesministerin Manuela Schwesig.

#NichtEgal 2018

Die Ausschreibung für die #NichtEgal-Workshops im Herbst 2018 wurde veröffentlicht. Alle Infos zum Projekt sind online zu finden unter https://nichtegal.withyoutube.com/.
Die Bewerbungen laufen über “Medienblau”, die den pädagogischen Teil des Projekts leiten: https://www.medienblau.de/nichtegal

Bei Interesse muss es bis 06.06. an Medienblau geschickt werden. Für evtl. weitere Fragen stehen wir Ihnen und euch gerne zur Verfügung. Wir sind gespannt auf die Bewerbungen und freuen uns auf die Workshops im Herbst!

Rückblick #NichtEgal 2017

Auch das SIN – Studio im Netz führte neben anderen medienpädagogischen Expert*innenteams die bundesweiten Mentor*innen-Workshops und die darauffolgenden Schüleraktionstage durch. In der Initiative setzten sich die Schüler*innen aktiv mit den Themen Hassrede und Diskriminierung im Netz auseinander und versuchen kreative Strategien dagegen zu entwickeln. Ihre Lösungsvorschläge und Ideen zum Themen
präsentierten die Jugendlichen in Videoclips, die sie mit ihren eigenen Smartphones
aufnahmen und geschnitten haben.

Allgemeine Informationen zur Initiative erhalten Sie unter https://nichtegal.withyoutube.com.

Materialien:

Für interessierten Schulen, die selbst Mentor*innen ausbilden möchten oder auch nur einzelne Unterrichtseinheiten der Initiative #NichtEgal verwenden möchten, sind online ausführliche Informationen, Materialien und Praxisbausteine verfügbar.