Rückblick 2015

16. Gautinger Internettreffen am 17. und 18. März 2015:

Ein Netz für alle. Potentiale einer inklusiven MedienbildungInternettreffen2015

Inklusion, das ist mehr als „nur“ ein Thema unter vielen im Kontext der Medienpädagogik.  Inklusion, das ist das ganze Thema, weil es um Menschenrechte geht. Mit diesem Gedanken eröffnete Albert Fußmann, Direktor des Instituts für Jugendarbeit, das 16. Gautinger Internettreffen am 17. März 2015. Hinter der Frage nach den Potenzialen einer inklusiven Medienbildung, so seine These, steckt der uralte Traum des Ikarus: sich freizumachen von den Beschwernissen des Körpers.

Das Internettreffen hatte daher als Tagungsthema 2015 die „inklusive Medienbildung“ gewählt. Die zweitägige Fachtagung war eine Kooperationsveranstaltung von Institut für Jugendarbeit Gauting, SIN – Studio im Netz e.V., Kulturreferat der Landeshauptstadt München und Referat für Bildung und Sport der LH München/Pädagogisches Institut. (Hier finden Sie den Programmablauf und den Programmflyer als PDF-Datei.)

Eine kurze Videoreportage zur Tagung haben Schülerinnen und Schüler aus der Mittelschule in Thalmässing unter Anleitung von Elke Hardegger (Autorin Bayerischer Rundfunk) produziert:

 .

Dokumentation der Vorträge und Impulse

Die einzelnen Programmpunkte sind in Videos, Fotos, Präsentationen und Materialien dokumentiert und unter den folgenden Links zu finden.
Die Videoaufzeichnungen der Vorträge sind alle auch in Gebärdensprache verfügbar.

 

Vorträge

Inklusive Medienbildung: was heißt das? Überblick über Forschungs- und Praxisansätze
Prof. Dr. Isabel Zorn, FH Köln, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik

Keine Inklusion ohne Medien. Potentiale und Herausforderungen inklusiver Medienbildung
Anne Haage, TU Dortmund, Forschungscluster Technology for Inclusion and Participation

„Tapfer meistert sie ihr Schicksal“– Darstellung von Menschen mit Behinderung in Medien und Gesellschaft
Ninia LaGrande, Autorin & Bloggerin, Hannover
(Mediensalon des Netzwerks Interaktiv beim Internettreffen 2015)

Bedienungshilfen für die barrierefreie Nutzung von iPad & Co
Sandra Ricker, Apple Professional Development, edulektra

Inklusive MedienArbeit: Einsatz unterstützender Technologien und Gestaltung barrierearmer Webseiten
Stefan Rinshofer, Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft – tjfbg

SoBehindert. Behinderung für Jugendliche auf Youtube erklärt
Jan Karres, YouTuber und Blogger

Die JAM!-Webshow – neue Formen inklusiver Jugendkommunikation
Silke Niemann und Katrin Rosenthal, Aktion Mensch e.V.

 

Praxisimpulse

Inklusion – was ist das?
Einführende Definition von Anja Rosengart und Workshop von Stefanie Lehmann und Marion Jurgovsky, PARTicipation München

Aktionsplan „München wird inklusiv“
Thomas Bannasch, Sozialreferat der Stadt München

Inklusive Medienpädagogik in der offenen Jugendarbeit – ein Bericht aus der Praxis
Fabian Heller, MOP Integrativer Jugendtreff, München

Texte schreiben. Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Alltags-, einfache und leichte Sprache gestalten
Silke Schetelig, Kultur & Spielraum e.V.; Verena Reinhard, Einfach verstehen

iz art – Jugendkunstschule vor Ort und für alle!
Michael Dietrich und Helmut Obst, PA/SPIELkultur e.V. und Stiftung Pfennigparade

Politische Jugendmedienbildung für alle! Inklusion im Projekt JuMP NRW
Julia Behr, Haus Neuland, Bielefeld

Netcomp@ass-Inklusions-Modul & Geocaching mit Handicap
Said Köse und Cornelia Walter, Café Netzwerk des Kreisjugendring München-Stadt

Hilfsmittel zur Mediennutzung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen
Markus Zimmermann, Marianne Beer & Marc Koel, Bayerische Landesschule für Körperbehinderte

„Alle gleich um welchen Preis“. Dokumentation mit Filmgespräch
Elke Hardegger, Autorin Bayerischer Rundfunk

 

Weiteres